allgemeine hinweise zur datenerstellung

bilder (jpeg, tif)

- sollten im endformat 300dpi auflösung haben / für den großformatdruck in posterqualität sollten 150dpi nicht unterschritten werden

- vergrößern oder verkleinern kann zu qualitätseinbußen und farbverschiebungen führen, bilder sollten immer in 100% eingeladen werden

- orginalfarbräume sollten sie möglichst nicht verändern

  1. -beste ergebnisse im fine art print bereich sind im rgb farbraum mit adobe-rgb oder eciv2-rgb  möglich

  2. -der druck von bogenware im fine art bereich erfolgt nicht randlos, bitte beachten sie, dass ihr motiv umlaufend ca. 15mm / am unteren rand 25mm kleiner als das angegebene bogenformat sein sollte

  3. -bitte beachten sie beim leinwanddruck, dass je nach rahmenstärke für das aufziehen der drucke ihr motiv dementsprechend größer angelegt werden muss


pdf

- sollten sie in ihrer datei mit cmyk und rgb daten arbeiten, schreiben sie ein pdf x3

  1. -wenn sie nur mit cmyk daten arbeiten, können sie uns ein pdf x1 liefern

  2. -reduzieren sie alle transparenzen

  3. -kontrollieren sie ihre überdruckeneinstellungen

  4. -im druck pdf müssen alle seiten im endformat in einer datei hintereinander als einzelseiten angelegt sein (keine seitenmontage, kein aus-
    schießen), die leerseiten müssen mit angelegt sein, da es sonst zu falschen seitenabfolgen kommt

  5. -nur für bücher ist ein pdf für inhalt + ein pdf für den umschlag (buchrücken mit anlegen) zu liefern

  6. -für klammerrückstichhefte muss die seitenzahl ein vielfachens von 4 sein, ansonsten werden automatisch leerseiten am ende eingefügt / bei fadenheftungen ein vielfaches von 8,12 oder 16

  7. -innerhalb einer pdf müssen alle seiten die gleiche größe und ausrichtung haben

  8. -bei motiven im anschnitt müssen umlaufend 3mm beschnittzugabe angelegt werden, beschnittmarken können wir setzten, sind aber für ihre eigene überprüfung von vorteil

  9. -pantone, hks können als sonderfarben angelegt werden, beachten sie aber, daß es sich beim digitaldruck um eine farbsimulation  aus cmyk handelt


schriften

- müssen im dokument eingebettet sein, in zeichenwege umgewandelt oder bei offenen dateien vollständig mitgeliefert werden
- verwenden sie orginale schriftschnitte und nicht die künstlich erzeugten aus dem textmenü


farbräume

sollten sie beim pdf einen anderen cmyk farbraum als fogra39L / iso coated v2 oder bei bilddaten für fine art prints andere rgb farbräume als adobe-rgb oder eciv2-rgb verwendet haben, geben sie das bitte bei der auftragserteilung mit an.


linien

- haarlinien sollten 100% schwarz angelegt sein, da sonst ein unsauberer druck durch aufrastern entsteht, besser ist es jedoch, die linien-
  stärke zu definieren
- haarlinien bzw. zu dünn angelegte linien führen zu einem unsauberem druckbild und bei schraffuren zu unregelmäßigkeiten, werden sie in
  großer zahl angelegt, kann das zu problemen beim druck führen


achten sie beim layout darauf, daß ihre schriften, grafiken, bilder, sofern nicht als gestalterisches element extra so verwendet, vom rand einen abstand von mindestens 5mm haben. je größer ihr format, umso mehr rand sollten sie anlegn, damit technisch bedingte abweichungen optisch nicht so auffällig werden. werden die drucke als buch oder broschur weiterverarbeitet, sollten es je nach art der bindung im bund 10-15mm sein.


produkte___preise.html